Neuigkeiten aus meiner Welt

Hallo meine Lieben, endlich finde ich mal wieder Zeit, um euch mit einem Post zu überraschen. Ich hoffe, ihr seid alle gut im neuen Jahr angekommen. 

 

Mein Start war recht angenehm. Ich habe ihn am Strand verbracht in einer kleinen Stadt namens Rehoboth, die ein beliebtes Reiseziel der schwulen Gemeinde ist. Sobald es warm wird, fällt dort jedes Jahr die Schwesternschaft wie eine Heuschreckenplage ein. Nicht ohne Grund. Es ist ein schönes kleines Städtchen, mit guten Restaurants und netten Bars.

 

Das Bild zu diesem Post entstand, als ich am Sonntagmorgen, mutterseelenallein, mit meinem Hund den Strand entlang lief. Was für mich stets ein besonderer Moment ist. 

Mein Mädel jagt überglücklich durch den Sand, prescht durchs Wasser und ist bestens gelaunt. Mir streicht die frische Luft um die Nase, ich lausche den Wellen des Meeres und fühle mich völlig unbeschwert.

 

Es ist der perfekte Augenblick, um zu plotten. :-)

 

Ja, ein neues Buch ist im Entstehen. Die ersten Kapitel sind auch schon geschrieben. Jetzt wollte ihr vermutlich, dass ich ein wenig aus dem Nähkästchen plaudere, richtig?

 

Also, die Geschichte startet in New York und trägt den Titel „Control (me)“. 

Bradley, so heißt mein Held, hadert seit einem Jahr mit sich selbst. Nein, es handelt sich nicht um seine Coming-out-Story. Das hat Brad längst hinter sich. Es geht viel mehr um einen Fetisch, mit dem er zufällig bekannt wurde, als er eines Abends in einem entsprechenden Club landete und von dem er seither fasziniert ist.

 

Ein Jahr vergeht und es ist wieder soweit. Die alljährliche Veranstaltung findet statt. Darauf hat er sehnsüchtig gewartet. Doch Brad ist sich weder im Klaren darüber, welche Rolle er bei dem unbekannten Spiel bevorzugen würde, noch ob er über seinen Schatten springen sollte und sich tatsächlich darauf einlassen. 

Es wird ein interessanter Abend und wer mich und meine Bücher kennt, weiß, dass auf Brad noch die eine oder andere Überraschung wartet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    anke e. m. (Mittwoch, 22 Januar 2020 21:02)

    hallo marcel ... winke :-)
    freu ... schön etwas von dir zu hören oder sagt man lesen, ach egal ich freu mich eben darüber ...
    nun bin ich etwas neidisch ... an diesen strand würde ich auch gerne sitzen und träumen ^^ ...
    seufzt nach dem lesen des kleinen ausschnittes ... das *nähkästchen darf bitte weiter plaudern ^^
    bin neugierig geworden was Brad nun alles erleben wird & gespannt auf die ganze geschichte aber nicht nur darauf sondern wie es dir so geht ...
    lg anke

  • #2

    MD (Donnerstag, 23 Januar 2020 02:23)

    Hallo Anke!
    Danke der Nachfrage, mir geht es recht gut, ich kann nicht klagen.
    Ja, ich liebe den Strand... Morgens ganz alleine, wenn die Sonne den Himmel in tolle Farben glänzen lässt, das hat schon was. Ich muss dazu sagen, es war sehr kalt und windig, aber trotzdem schön :-)
    Ich mag die Story bisher recht gern, auch wenn ich nach wie vor nicht oft zum Schreiben komme, weil mich mein Brotjob auf trab hält.
    Sobald ich ein paar Kapitel mehr geschrieben habe, werde ich mal eine Leseprobe posten...
    Bis bald!
    Marcel

  • #3

    Tina Romi (Donnerstag, 23 Januar 2020 11:48)

    wow was für ein Traumbild ...ja da würde ich mich auch wohl fühlen . Strandstuhl und mein Tablet ...natürlich mit den passenden Temperaturen .
    LG Tina

  • #4

    Birgit T. (Donnerstag, 23 Januar 2020 14:47)

    Schön, wieder was von dir zu hören. Und wenn ich das Bils sehe, werd ich richtig neidisch. Übrigens hab ich dich auf Facebook vermißt.

  • #5

    Elke Schöven (Donnerstag, 23 Januar 2020 20:32)

    Lieber Marcel
    Schön zu hören das es Dir gut geht. Und das Dich die Muße küsst finde ich auch sehr gut � Freue mich schon auf das nächste Buch. Las es Dir weiterhin gut gehen. Gruß Elke

  • #6

    Mimi (Samstag, 25 Januar 2020 12:06)

    *neidisch guck
    Das sieht super schön aus! Schön zu hören, dass es dir gut geht �
    Liebe Grüße aus der Pfalz

  • #7

    MD (Montag, 27 Januar 2020 01:57)

    Ich liebe diesen Strand, keine Hotelburgen und vor allem verbinde ich ihn mit schönen Erinnerungen. Also ich sag es ganz ehrlich, seit ich nicht mehr auf FB bin ist mein Leben sehr viel stressfreier geworden :-)
    Jetzt werde ich mal an die Korrekturen im neuen Skript machen, damit ihr hoffentlich bald wieder etwas zum Lesen von mir bekommt.
    Danke für eure Kommentare, ich habe mich sehr gefreut, dass ich noch nicht ganz in Vergessenheit geraten bin:-)

  • #8

    S(ue)andro (Mittwoch, 05 Februar 2020 02:13)

    Hallo Marcel

    Freut mich wieder von dir zu lesen. Irgendwie hatte ich unsere Plaudereien schon vermisst. Genieße deine Zeit und arbeite nicht so viel

    Lg